✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Fenstersicherung

Informieren Sie sich über die Fachbegriffe der Notdienst-Branche.

Fachbegriff

Wie funktioniert Fenstersicherung?

Herkömmliche und gerade ältere Fenster sind für Einbrecher ein gefundenes Fressen, denn sie sind schnell aufgehebelt, falls keine zusätzliche Fenstersicherung angebracht wurde. Um das zu verhindern, ist es sinnvoll Einbruchschutz nachzurüsten. Hierbei können Ankerplatten, Schlösser, Fenster-Schnapper und vieles mehr nachgerüstet werden. Ein Drittel der Einbrüche in Deutschland finden Tagsüber statt, weswegen gekippt Fenster ebenfalls gesichert werden sollten, denn sie sind für Einbrecher besonders leicht zu öffnen. Beim Verlassen des Hauses sollten Sie generell darauf achten alle Fenster zu schließen.

 

Welche Maßnahmen zur Fenstersicherung gibt es?

Ein Fenster-Schnapper schnappt beim Schließen des Fensters zu und verhindert das Aufhebeln des Fensters von außen. Er ist zu jeder Zeit nachrüstbar, schnell angebracht, kostet ca. 20€ und bietet effektiven Einbruchschutz für Fenster. Wenn Sie sich neue Fenster anschaffen, können Sie außerdem einen Fensterbeschlag mit Pilzkopfverriegelung wählen. Dieser kostet in der Regel nicht viel mehr und verhindert ebenfalls das Aufhebeln Ihrer Fenster.

Eine weitere Möglichkeit sind Ankerplatten die nachträglich rechts und links in den Wänden befestigt werden und mit Hilfe einer Stange im Inneren des Fensters verhindern, dass das Fenster aufgeht, wenn es aufgehebelt wurde. Der Schutz besteht hierbei auch im gekippten Zustand des Fensters. Des Weiteren gibt es eine Vielzahl an Riegeln, die mitunter abschließbar sind und weitere Sicherungen, die auch gekippte Fenster schützen, wie beispielsweise Fenstergitter.