✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Euroschlüssel

Informieren Sie sich über die Fachbegriffe der Notdienst-Branche.

Fachbegriff

Was ist ein Euroschlüssel?

Der Euroschlüssel wurde im Jahr 1986 vom Club Behinderter und derer Freunde in Darmstadt und Umgebung e. V. eingeführt. Das inzwischen europaweit einheitliche Schließsystem ermöglicht es körperlich eingeschränkten Menschen, mit einem Einheitsschlüssel kostenlos und selbstständig Zutritt zu behindertengerechten Einrichtungen und sanitären Anlagen zu erhalten.

 

Wo werden Euroschlüssel überall eingesetzt?

Euroschlüssel gewährleisten körperlich behinderten Personen den Zutritt zu behindertengerechten Anlagen und Einrichtungen z.B. an Bahnhöfen, Autobahnen, öffentliche Toiletten in Museen und Fußgängerzonen oder auch bei verschiedenen Behörden. Teilweise erlaubt der Europaschlüssel auch die Nutzung spezieller Aufzüge zur Wahrung der Barrierefreiheit und auch in Ruheräumen kommt er zum Einsatz. Der Schlüssel passt auf insgesamt 12.000 Schlösser in ganz Europa und dient somit sozusagen als Universalschlüssel für bestimmte Bereiche.

 

Wo sind Euroschlüssel erhältlich?

Euroschlüssel sind Wendeschlüssel, deren Schaft auf beiden Seiten gleich angeordnete Muldenbohrungen und Kerbungen aufweist. Er kann daher auch gedreht in das Schloss eingeführt werden.
In Deutschland ist der Schlüssel unter anderem beim CBF Darmstadt oder auch beim BSK e.V. zum Selbstkostenpreis erhältlich.

Damit ein Missbrauch verhindert werden kann, muss bei der Bestellung die Beeinträchtigung nachgewiesen werden. Den Euroschlüssel erhalten u.a. Menschen mit Gehbehinderungen, bei multibler Sklerose, als Rollstuhlfahrer oder auch mit einem Behinderungsgrad der ab 70 und dem Merkzeichen G.