Was kostet eine Tresor-Versicherung - Alles, was Sie zu diesem Thema wissen müssen

Es gibt viele Gründe, einen Tresor zu nutzen. In erster Linie soll ein Tresor verhindern, dass nicht berechtigte Personen einen Zugriff auf bestimmte Inhalte haben. Heutzutage steigt das Interesse, Wertgegenstände in einem Tresor zu verwahren. Dazu zählen wichtige Dokumente, Schmuck oder auch hohe Summen an Bargeld, was abhängig von der aktuellen Zinslage ist. Aber auch Waffen werden entsprechend gesetzlicher Bestimmungen in Tresoren mit einer erhöhten Sicherheitsstufe aufbewahrt.

Problematisch ist es nur, wenn trotz Sicherungsmaßnahmen Wertgegenstände aus dem Tresor entwendet werden. Die Wahrscheinlichkeit, das Eigentum nach einem Einbruch wieder zu bekommen, ist gering. Für diese Art von Szenario ist eine abgeschlossene Versicherung ratsam, um zumindest den materiellen Verlust aufzufangen.

Aber auch bei Feuer- oder Wasserschäden ist eine Versicherung empfehlenswert. In dem Zusammenhang ergeben sich dann einige Fragen: Was muss beachtet werden? Was kostet eine Tresor-Versicherung? Was ist der Vorteil einer Tresor-Versicherung?

Was kostet eine Tresor-Versicherung?


Allgemein ist ein Tresor über die übliche Hausratversicherung abgedeckt. Der Deckungsschutz sollte jedoch bei der Versicherung angegeben werden, damit die Versicherungssumme angepasst werden kann.

Detaillierte Informationen sollten Sie mit Ihrem Versicherungsexperten besprechen, da Sie auch eine Valoren-, Vermögens-, oder Geschäftsversicherung wählen können. Die Frage „Was kostet eine Tresor-Versicherung?“ kann nicht eindeutig beantwortet werden, da kein pauschaler Preis genannt werden kann. Die Kosten für diese Versicherungen sind anbieter- und leistungsabhängig.

Hinweise für eine optimale Sicherung


Es gibt eine große Auswahl an Tresoren, die sich in Größe, Ausführung, Preis und Sicherheitsstufe unterscheiden. Überlegen Sie sich im Vorfeld, welche Wertgegenstände Sie gegenwärtig und zukünftig lagern möchten und ob diese auch vor Feuer und Wasser geschützt werden sollen. Treffen Sie selbstständig Vorkehrungen, um Ihren Tresor zu schützen.

Üben Sie Verschwiegenheit darüber, dass Sie einen Tresor besitzen und auch wo dieser Tresor steht. Der Tresor sollte an einem Ort platziert sein, der nicht ersichtlich ist. Zudem muss bei einem Einbruch die Transportfähigkeit des Tresors durch eine Befestigung im Mauerwerk erschwert sein. Weiterhin sollten Schlüssel oder Zahlencodes sicher verwahrt werden und wenn möglich nicht in den Räumlichkeiten, in denen sich der Tresor befindet.

Welcher Versicherungsschutz ist gegeben?


Werden Ihnen Wertgegenstände entwendet oder beschädigt, ist die Versicherungssumme davon abhängig, ob Sie diese Gegenstände in einem Tresor gelagert haben. Folgende Eigenschaften der Tresorlagerung haben außerdem wichtigen Einfluss auf die Versicherungssumme:

  • Wert der gelagerten Gegenstände
  • Sicherheitsstufe
  • Tresorschloss
  • Tresorgewicht
  • zertifizierter und geprüfter Tresor
  • Selbstmontage oder fachmännische Montage des Tresors

Weiterhin ist für die Versicherung wichtig, ob eine Fahrlässigkeit seitens des Besitzers bzgl. der Montage und Schlüsselaufbewahrung vorlag. In einem klassischen Tresor kommt die Versicherung häufig für 30% des entstandenen Schadens auf. Dabei wird Bargeld durchschnittlich mit bis zu 1.500 Euro, Dokumente mit etwa 3.000 Euro und Schmuck mit bis zu 20.000 Euro erstattet. Die Versicherungssumme ist jedoch von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich und hängt von der vereinbarten Deckungssumme ab.

Fazit zu der Ausgangsfrage „Was kostet eine Tresor-Versicherung?“


Beachten Sie die individuellen Anforderungen, die Ihre Versicherung an eine Tresorverwahrung hat, um eine möglichst hohe Versicherungsentschädigung zu erhalten. Weiterhin sollten Sie beachten, dass die Wertgegenstände im Verhältnis zu den Kosten für den Tresor und die Versicherung stehen.

Daher ist die Frage „Was kostet eine Tresor-Versicherung?“, ähnlich wie die Frage:"Was kostet ein Tresor?" nicht allgemeingültig zu beantworten, da dies von dem Umfang der Versicherungleistungen abhängt.

Wichtig ist noch zu wissen, dass Bankschließfächer nicht automatisch versichert sind. Bei Vertragsabschluss sollte darauf geachtet werden, ob eine Versicherung enthalten ist. Wenn dies nicht der Fall ist, muss eine Versicherung selbstständig abgeschlossen werden.

Weiterhin muss auf Klauseln geachtet werden, die auch einen Wasser- oder Feuerschaden beinhalten. Wichtig ist es auch zu wissen, wie man sich verhält, wenn der Tresorschlüssel verloren geht oder man das Tresorschloss wechseln lassen muss.