Silberfische Ursache – Woher kommen Silberfischchen in der Wohnung?

Wer kennt das nicht - wie aus dem Nichts erscheinen sie aus dunklen Ritzen, kriechen an der Wand entlang und breiten sich vornehmlich in der Küche oder im Badezimmer aus. Und obwohl sie weder giftig noch Krankheitsüberträger sind, ist der Befall einer Wohnung alles andere als erfreulich.

Die Rede ist vom Silberfisch, oder Silberfischchen, wie das flügellose Insekt auch genannt wird - vermutlich aufgrund seiner silbrig glänzenden Haut, die an Schuppen erinnert.

Doch was ist die Ursache für den Befall einer Wohnung mit Silberfischchen? Woher kommen die Tierchen? Und vor allem: Wie kann man sie wieder loswerden?

Was sind die Ursachen für Silberfische und wie entstehen sie?


Silberfische lieben warme Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit

Dass der Befall mit Silberfischchen gerade in den Sommermonaten rasant ansteigt, hängt mit der Vorliebe der Insekten für warme Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit zusammen.

Optimale Bedingungen findet der Silberfisch bei Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad Celsius, denn bei diesen entsteht auch eine eher hohe Luftfeuchte. Liegen die Werte der Luftfeuchtigkeit bei 70% - 80%, nehmen die Insekten schnell überhand.

Dies erklärt auch, warum Silberfischchen hauptsächlich in geschlossenen Räumen mit feuchten Stellen, in erster Linie also Küche und Bad, auftreten. Herrschen in einem Raum also warme Temperaturen und das Klima ist feucht, ist das Risiko für einen starken Befall mit Silberfischchen besonders hoch.

Auch geschlossene Räume ohne Fenster gehören zu den Orten im Haus oder Ihrer Wohnung, an denen die kleinen Insekten gerne leben.

Silberfische können das erste Anzeichen von Schimmel sein

Gerade vor dem Hintergrund der hohen Luftfeuchtigkeit sollten Sie den Befall Ihrer Wohnung mit Silberfischchen ernst nehmen.

Die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen sollte nicht höher als 60% liegen, der Befall mit Silberfischen kann also auch ein Indiz für zu feuchte Räume und die Gefahr von Schimmel sein.

Da der Silberfisch keine saisonal begrenzte Paarungszeit hat, die Weibchen also das ganze Jahr über Eier legen, ist die Ursache für den vermehrten Befall im Sommer tatsächlich auf die genannten Faktoren zurückzuführen, nicht jedoch auf eine im Frühjahr stattfindende Eiablage - die Fortpflanzung findet allerdings nur unter Idealbedingungen statt.

Marode Wasserleitungen locken Silberfische an

Als weitere Ursache für den Befall der Wohnung mit Silberfischchen können marode Wasserleitungen genannt werden. Die Tierchen gelangen so sehr einfach in das Badezimmer bzw. die Küche und können sich hier einnisten. Dazu muss diese marode Wasserleitung nicht einmal in Ihrer Wohnung sein, denn Silberfische können auch durch das Mauerwerk eindringen. Hat Ihr Nachbar also eine marode Wasserleitung und dazu ein marodes Mauerwerk, so haben Sie vermutlich schon bald Besuch von Silberfischchen.

Was fressen Silberfische?


Ein weiterer wichtiger Punkt ist selbstverständlich die Nahrung. Die zoologische Bezeichnung des Silberfischs gibt einen Hinweis darauf, wovon Silberfischchen sich bevorzugt ernähren: So lautet dieser Name Lepisma Saccharina, wobei der zweite Teil für Zucker bzw. Stärkezucker steht.

Da Silberfischchen aber auch Hautschuppen von Menschen und sogar Schädlinge wie allergieauslösende Hausstaubmilben fressen, ist es beinahe schade, dass wir so wenig von ihrer Nachbarschaft halten.

Silberfischchen bekämpfen: Wie werden Sie die unbeliebten Tierchen wieder los?


Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, Silberfischchen zu bekämpfen, vom einfachen Hausmittel oder einer Falle bis hin zu chemischen Mitteln.

So kann man die Tatsache ausnutzen, dass der Silberfisch als nachtaktives Insekt in der Dunkelheit aus den Ritzen in Bad und Küche hervorkommt und Nahrung sucht. Da sich das Tier von Stärke und Zucker ernährt, kann zum Beispiel aus mit Honig bestrichenen Pappdeckeln eine Falle hergestellt werden.

Bei sehr starkem Befall ist der Einsatz von Hausmitteln jedoch wenig Erfolg versprechend, hier sei dazu geraten, auf professionelle Hilfe unter Verwendung chemischer Mittel zu setzen.

Wie können Sie einem erneuten Befall vorbeugen?


Auch wenn Sie den Befall Ihrer Wohnung wirksam bekämpfen konnten, gehören doch einige einfache Maßnahmen zu den besten Tipps, um Ihre Wohnung auf Dauer frei von Silberfischchen zu halten.

  • Dichten Sie, besonders im Bad, alle Fugen und Ritzen ab.
  • Achten Sie darauf, alle Räume regelmäßig zu lüften, beobachten Sie die Luftfeuchtigkeit im Raum und stellen Sie gegebenenfalls Entfeuchter zur Verbesserung der Luft im Raum auf.
  • Verpacken Sie in erster Linie Nahrungsmittel, die Zucker und/oder Stärke enthalten, gut.
  • Achten Sie auch in der Küche darauf, feuchte Stellen oder erhöhte Luftfeuchte so weit wie möglich zu reduzieren.
  • Da auch menschliche Hautschuppen zur Nahrung des Silberfischs gehören, kann es sinnvoll sein, sich nicht in den Räumen umzukleiden, die weitere Bedingungen für die erneute Ausbreitung der Tiere bieten.

Vertrauen Sie bei Silberfischen Notprofi-Kammerjägern


Auf Grund ihrer Vorliebe für feuchtwarmes Klima entstehen Silberfischchen vor allem in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit. Das Vorhandensein von Silberfischchen kann daher ein wichtiger Hinweis auf Schimmel oder zu hohe Raumluftfeuchtigkeit sein.

Das Tier ist weder giftig noch sticht oder beißt es. Auch Krankheiten werden nicht durch Silberfische übertragen. Ihre Nahrung besteht neben menschlichen Hautschuppen und Milben aus Zuckern.

Handelt es sich um das vereinzelte Auftauchen einzelner Tiere in der Wohnung, gibt es eine Reihe wirksamer Hausmittel, die Sie gegen die flügellosen Insekten probieren können.

Bei vermehrtem Befall jedoch sollten Sie dringend die Hilfe eines Kammerjägers in Anspruch nehmen. Da es sich bei den chemischen Mitteln, die zur Bekämpfung verwendet werden, um Substanzen handelt, die bei falscher Verwendung gesundheitsgefährdend sein können, ist dringend vom eigenverantwortlichen Einsatz solcher Mittel abzuraten.

Den geeigneten Kammerjäger in Ihrer Nähe finden Sie bei Notprofi! Suchen Sie noch heute nach einem Silberfischchen-Bekämpfer, damit Ihr Wohnraum schon bald wieder schädlingsfrei ist, und vertrauen Sie dabei auf das Notprofi-Prinzip – inklusive Preisgarantie!