Schlüssel verlegt - was jetzt wichtig ist

Wer kennt die Situation nicht - da möchte man schnell los und findet seinen Schlüssel nicht. Dabei ist es egal, ob es sich um den Haus-, Wohnungs- oder Autoschlüssel handelt.

Entweder wurde der Schlüssel verlegt, der Schlüssel verloren oder im schlimmsten Fall entwendet. Unabhängig davon, was passiert ist, ist es eine ärgerliche Notsituation. Nun ist ein guter Rat gefragt.

Wo könnte sich der Schlüssel befinden, wenn Sie den Schlüssel verlegt haben?


Zum Anfang ist es wichtig, nicht in Panik zu verfallen. Behalten Sie die Ruhe und überlegen Sie, wo Sie den Schlüssel zuletzt gesehen oder benutzt haben. Können Sie den Ort ausmachen, ist es ratsam, den Weg noch einmal nachzuvollziehen und eventuell auch abzugehen.

Meistens lässt sich der Schlüssel bereits auf diesem einfachen Weg finden. Weiterhin bietet es sich an, auch an Orten zu suchen, die Sie nicht unbedingt einbezogen haben, zum Beispiel Sofarillen oder neben dem Autositz, da Schlüssel schnell aus Hosentaschen rutschen.

Unbewusst werden Schlüssel auch schnell in den Taschen, Einkaufstüten oder -körben platziert. Oder man hat den Schlüssel von innen stecken lassen. Prüfen Sie somit auch diese Orte. Des Weiteren können Sie auch in Fundbüros anrufen oder an den Orten, an denen Sie sich befunden haben, nach dem Schlüssel fragen.

Was tun, wenn sich der Schlüssel nicht wiederfinden lässt


Falls die Suche nach dem Schlüssel erfolglos war und Sie ausschließen können, dass Sie den Schlüssel verlegt haben, müssen Sie weitere Szenarien durchgehen. Besteht die Möglichkeit, dass sich der Schlüssel in fremden Händen befindet, sollten Sie bei der Polizei Anzeige erstatten.

Dieser Schritt ist wichtig, um schlussendlich auch gegenüber der Versicherung ein verantwortungsvolles Handeln nachzuweisen und um einen potenziellen Schaden abzusichern. Zudem kommt es darauf an, welche Art von Schlüssel Sie verloren haben:

  • Handelt es sich um einen Autoschlüssel, ist der Kontakt zu Ihrem Vertragshändler wichtig. Dieser bestellt Ihnen einen Ersatzschlüssel und löscht den bisherigen gespeicherten Funkschlüssel für Ihr Autoschloss. Durch dieses Vorgehen ist das Entsperren der Wegfahrsperre mit dem altern Schlüssel nicht mehr möglich.
  • Ist der Haustür- oder Wohnungsschlüssel nicht mehr auffindbar, ist es ratsam, das Schloss wechseln zu lassen. Die Gefahr ist zu groß, dass sich ein Fremder Zugang zu Ihren vier Wänden verschafft. Lassen Sie sich dazu den Rat eines Fachmanns geben, der Ihnen mit professionellem Werkzeug und einem routinierten Blick das Schloss austauscht. Zudem ist bei einer Mietwohnung der Vermieter über das Vorhaben in Kenntnis zu setzen.

Ersatzschlüssel, falls der Schlüssel verlegt wurde


Können Sie ausschließen, dass der Schlüssel in fremde Hände gelangt ist? Oder dass es sich zum Beispiel um einen Haustür- oder Wohnungsschlüssel handelt, der nicht Ihrem Eigenheim zugeordnet werden kann? Dann besteht die Möglichkeit, diesen Schlüssel nachmachen zu lassen.

Falls Sie einen Ersatzschlüssel besitzen und diesen weiternutzen möchten, sollten Sie immer einen Zweitschlüssel im Besitz haben. Somit lassen Sie den Ersatzschlüssel frühzeitig bei einem Fachmann nachfertigen, bevor Werkzeug für eine Türöffnung notwendig ist oder Sie ein Sicherheitsschloss öffnen lassen müssen.

Schlüssel verlegt? Lassen Sie es nicht so weit kommen


Der beste Trick ist die Vorsorge. Ein fester Platz für den Schlüssel, wie zum Beispiel ein Schlüsselbrett, ist empfehlenswert. Die Nutzung eines Schlüsselbretts ist eine Gewohnheitssache. Sobald Sie es gewohnt sind, den Schlüssel dort aufzuhängen, werden Sie diesen Vorgang unbewusst weiterführen.

Eine weitere Möglichkeit ist ein Schlüsselfinder, der an Ihrem Schlüsselbund befestigt ist und Ihnen hilft, den Schlüssel mithilfe eines akustischen Signals oder per App schnell wiederzufinden.