Schlüssel verbogen - Ist der Schlüssel noch zu retten?

Wenn ein Schlüssel sehr häufig genutzt wird, kann es irgendwann passieren, dass er verbiegt. Auch durch Draufsetzen oder Ähnliches kann dieser verbiegen. Das ist natürlich sehr ärgerlich, denn wenn ein Schlüssel verbogen ist, passt er in der Regel nicht mehr ins Schloss.

Nun überlegt man natürlich, was man tun kann, um das Schloss bzw. den Hausschlüssel weiterhin nutzen zu können. Im Grunde gibt es hierfür zwei Optionen: Den Schlüssel wieder zurechtbiegen oder ihn nachmachen lassen. Wenn Sie in einem Mietshaus wohnen, sollten Sie sich mit Ihrem Vermieter in Verbindung setzen. Manche Menschen wollen sogar einen abgebrochen Schlüssel reparieren, wovon dringend abzuraten ist.

Meist besitzt der Vermieter nämlich eine Sicherheitskarte, mit der der Schlüssel nachgemacht werden kann. Diese hat er, um zu verhindern, dass beliebig viele Schlüssel verschiedener Mieter angefertigt werden.

Schlüssel verbogen - So biegen Sie ihn zurecht


Wenn Ihr Schlüssel verbogen ist, können Sie versuchen, ihn in seine alte Form zurückzubringen. Das gelingt allerdings eher selten und er bricht oftmals ab. Wenn der Schlüssel also noch im Schloss steckt und verbogen ist, ziehen Sie ihn vorsichtig heraus, damit er nicht im Schloss abbricht.

Der Schlüssel kann außerdem in manchen Fällen mit einer Zange oder einem Hammer vorsichtig in die ursprüngliche Position gebracht werden. Die Gefahr, dass er abbricht, ist hierbei allerdings sehr hoch. Wenn Sie den Türschlüssel mit Hitze zurückbiegen wollen, sollten Sie bedenken, dass dadurch feine Risse im Material entstehen können, die ihn später abbrechen lassen können.

Wenn dieser später abbricht und im Schloss stecken bleibt, ist das sehr ärgerlich. Denken Sie daher lieber über eine Schlüsselkopie nach. Das ist in den meisten Fällen relativ günstig und erspart Ihnen einen eventuellen Schlosstausch, weil der „reparierte“ Schlüssel im Schloss stecken geblieben ist.

MERKE: Sollte ein Schlüssel verbogen sein, ist dringend davon abzuraten, ihn wieder gerade biegen zu wollen. Dabei passiert es häufig, dass der Schlüssel abbricht. Lieber sollte bei einem verbogenen Schlüssel ein neuer Schlüssel angefertigt werden.

Schlüssel nachmachen lassen


In den meisten Fällen ist es am sinnvollsten für Ersatz zu sorgen, wenn ein Schlüssel verbogen ist. Hierbei hilft Ihnen der Schlüsseldienst Ihres Vertrauens. Welche Schlüssel kann man nachmachen lassen? Bei leichtem Verbiegen ist es vielleicht kein Problem und Ihnen wird schnell geholfen.

Ansonsten wird der Schlüssel nachgemacht und sie können Ihr Schloss weiterhin ganz normal nutzen. Beim Nachmachen muss in manchen Fällen zunächst ein entsprechender Rohling bestellt werden, was ein paar Tage dauern kann. Zudem kann (vor allem in Mietshäusern) eine Sicherheitskarte verlangt werden. Diese sollten Sie auf Nachfrage von Ihrem Vermieter bzw. dem Hausmeister bekommen.

Schlüssel abgebrochen


Ihnen war der Hausschlüssel verbogen und beim Versuch, ihn zu richten, ist er Ihnen abgebrochen? Hierbei können Sie natürlich die Hilfe eines Schlüsseldienstes bekommen. Um den abgebrochenen Schlüssel nachmachen zu lassen, benötigen Sie in der Regel einen Ersatzschlüssel bzw. Zweitschlüssel. Steckt ein abgebrochener Schlüssel im Schloss, muss dieser zunächst entfernt werden.

Wenn kein Ersatz- oder Zweitschlüssel vorhanden ist, muss der Schlüsseldienst zunächst prüfen, ob eine Kopie möglich ist. Dies ist aber meist der Fall. Im Normalfall können Ihnen die Profis aber weiterhelfen und somit die weitere Nutzung Ihres Schlosses gewährleisten.

Um den abgebrochenen Schlüssel selbst zu entfernen, gibt es folgende Möglichkeiten:

  • einen starken Magneten nutzen
  • ein kleines Sägeblatt nutzen (Zacken als Widerhaken nutzen)
  • mit dem Ersatzschlüssel von der anderen Seite des Schlosses einen Gegenschub erzeugen
  • Herausklopfen des Schlüssels von der anderen Seite des Schlosses mithilfe eines kleinen Schraubenziehers und eines Hammers

Was ist zu tun, wenn der Autoschlüssel verbogen ist?


Wenn Ihr Autoschlüssel verbogen ist, wollen Sie natürlich schnell einen neuen Schlüssel haben. Wenn kein Zweitschlüssel zur Hand ist, dann können Sie Ihr Fahrzeug nicht mehr bewegen, bis Sie einen neuen Schlüssel haben. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, den verbogenen Autoschlüssel nicht mehr zu nutzen, da sonst das Zündschloss von Ihrem Auto erheblichen Schaden davon tragen kann - und das wird richtig teuer.

Viel mehr sollten Sie also umgehend Ihren Autohersteller kontaktieren und um Hilfe bitten. So gehen Sie auf Nummer sicher, dass das Zündschloss nicht beschädigt wird und Sie Ihr Auto nach Erhalt des neuen Schlüssels weiter wie gewohnt nutzen können. Versuchen Sie keinesfalls den Schlüssel selber wieder gerade zu biegen - weder für Ihr Fahrzeug noch für Ihre Wohnung.

In beiden Fällen sollte ein verbogener Schlüssel nicht weiter genutzt werden und schleunigst für Ersatz gesorgt werden. Das Anfertigen von einem neuen Schlüssel für eine Wohnung funktioniert binnen einer Minute in einem lokalen Schlüsseldienst-Geschäft.

Fazit

Sie sehen also: Ein verbogener Schlüssel ist kein Beinbruch. Sie sollten früh genug für ausreichend Ersatzschlüssel sorgen, da nicht nur ein verbogener Schlüssel Ärger machen kann, sondern weil ein Schlüssel auch schnell mal verloren gehen kann. Ist ein Schlüssel nicht mehr voll funktionstüchtig, hilft kein Biegen und Brechen, dann hilft nur noch eine Neuanfertigung, um das Problem zu richten.