✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Kreis Märkisch-Oderland
in Brandenburg

Alle Städte und Gemeinden

Standort

Suchen

Notdienste im Kreis Märkisch-Oderland

Finde deine Ortschaft im Kreis Märkisch-Oderland

Spannende Informationen über den Landkreis Märkisch-Oderland


Der einmalige Landkreis Märkisch-Oderland liegt östlich im Land Brandenburg und hat viele Naturreiche Vorzüge zu bieten. Besonders der Naturpark Märkische Schweiz überzeugt mit einem imposanten und satten Panorama. Nördlich vom Landkreis Märkisch-Oderland liegt der Kreis Barnim, südlich die kreisfreie Stadt Frankfurt an der Oder und der Kreis Oder-Spree. Im Osten von Märkisch-Oderland finden Sie die Republik Polen und im Westen die Landeshauptstadt Berlin.

Eine beeindruckende Gesamtfläche von etwa 2.158,67 km² hat der Kreis Märkisch-Oderland überdies zu bieten. Etwa 88 Einwohner pro km² und eine Gesamteinwohneranzahl von 190.714 ergeben sich hieraus. Zu dem Landkreis zählen weiterhin auch Landschaften des Oberbarnims.

Märkisch-Oderland entstand im Jahre 1993 aufgrund der brandenburgischen Kreisreform durch die Zusammenfassung der Kreise Seelow, Bad Freienwalde, Strausberg und zum Teil auch aus dem Kreis Fürstenwalde. Im Märkisch-Oderland befinden sich des Weiteren 42 Naturschutzgebiete. 

Stadtkreis Bild

Finden Sie einen Notdienst in Ihrer Umgebung

Schnell und einfach.

Standort

Suchen
Kreishauptstadt

Die traditionsreiche Kreisstadt Seelow vom Märkisch-Oderland


Seelow ist die Kreisstadt vom Landkreis Märkisch-Oderland und liegt im Land Brandenburg. Die Stadt verfügt über eine Fläche von etwa 42,73 km² und ca. 126 Einwohnern pro km². Die gesamte Anzahl an Einwohnern beträgt demnach in etwa 5387 Personen.

Die Kreisstadt liegt am westlichen Rand des Oderbruchs und an der B1. Von Berlin aus beträgt die Entfernung ca. 70 km. Beginnt der Start an der polnischen Grenze, so liegt die Entfernung bei gerade mal etwa 20 km.

Im Jahre 1252 wurde das Dorf namens „Villa Zelou“, der spätere Ursprung der Kreisstadt, in einer Urkunde vom früheren Erzbischof von Magdeburg als Lebuser Stiftskirche Besitz erwähnt. In den nachfolgenden Jahrhunderten litt die Gegend unter vielen Stadtbränden. Auch im Jahre 1945 gab es auf der Höhe von Seelow viele große Schlachten. Aus diesem Grund wurde Seelow im Laufe der Vergangenheit immer starken Zerstörungen ausgesetzt und erst im späteren Verlauf entsprechend restauriert. Gerade die Stadtkirche des Ortes konnte hiervon sehr profitieren und lockt durch die wunderschöne Orgel von der englischen Orgelbaufirma Bryceson sehr viele interessierte Besucher und Einwohner an.