✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Sekundenkleber im Schloss

Was Ihnen in diesem Fall helfen kann.

Autorenavatar

 

Sekundenkleber im Schloss

Es kommt immer häufiger vor - als Streich von Jugendlichen, oder als Rache-Aktion: Es werden Schlösser mit Sekundenkleber verklebt. Dadurch ist das Öffnen der Tür mit dem Schlüssel in den meisten Fällen unmöglich. Das Zukleben ist hierbei allerdings Sachbeschädigung und nicht bloß ein Streich.

Wer Sekundenkleber im Schloss hat und sein Schloss retten möchte, kann versuchen es vom Kleber zu befreien. Wenn es unmöglich ist, den Kleber zu entfernen, muss das Schloss ausgewechselt werden. Hierbei kann man selbst einen Tausch vornehmen, oder die Sache dem Schlüsseldienst überlassen. 

 

Folgende Optionen haben Sie, wenn Sie Sekundenkleber im Schloss haben:

  • Schloss reinigen und weiterverwenden
  • Schloss austauschen
  • Anderes Schließsystem verwenden (nach Austausch)

 

 

Hitze gegen Sekundenkleber im Schloss

Wenn Sie Sekundenkleber im Schloss haben und das Schloss erhalten möchten, sollten Sie bei der Behandlung auf Hitze setzen. Durch Hitze wird der Kleber wieder flüssig und kann entfernt werden. Sie können das Schloss mit einem Brenner bearbeiten und hoffen, dass der Kleber herausläuft.

Das Schloss kann dann wahrscheinlich einfacher auseinandergebaut werden, wenn der Kleber flüssig ist. Um den Kleber vollständig zu entfernen, ist das Auseinanderbauen zu empfehlen. Dafür sollten Sie das Schloss etwa 10 Minuten bei 250 Grad Celsius in den Backofen legen und danach auseinanderbauen. Das auseinandergelegte Schloss können Sie dann mit Aceton von Kleberesten befreien. Sie können auch versuchen das Türschloss schon vor dem Ausbau mit Aceton zu bearbeiten.

Bei weniger Klebstoff lässt es sich eventuell dann schon öffnen. Beim Auftragen sollten Sie allerdings vorsichtig sein und am besten die Tür abkleben, um sie nicht zu beschädigen. Auch bei dieser Methode kann nicht zu 100% gewährleistet werden, dass das Schloss seine ursprünglichen Funktionen behält. Sekundenkleber im Schloss stellt daher ein großes Ärgernis dar.

 

Anleitung zusammengefasst:

  • Schloss bei 250°C für 10 Minuten in den Backofen legen
  • Schloss auseinander bauen
  • Zerlegtes Schloss mit Aceton reinigen

 

Schlossaustausch

Sekundenkleber im Schloss - Eventuell Schloss austauschen

Wenn Sie das Schloss nicht retten können, weil der Sekundenkleber im Schloss so festsitzt, dass er nicht entfernt werden kann, hilft es nur das Schloss zu tauschen. Dazu können Sie einen Schlüsseldienst beauftragen, oder das Schloss mit etwas handwerklichem Geschick selbst austauschen.

Beim Austausch gibt es verschiedene Methoden. Es kann herkömmlich ausgebaut werden, oder wenn es zu stark verklebt ist, aufgebohrt werden. Wenn Sie sichergehen wollen, dass das Schloss entfernt wird, ohne dass die Tür dabei beschädigt wird, sollten Sie sich an einen Profi wenden. 

 

Alternativen

Wenn Sie sichergehen wollen, dass Ihr Schloss nicht nochmal mit Sekundenkleber verklebt werden kann, sollten Sie sich Gedanken über alternative Schlösser machen. Schließanlagen mit Fingerprint-Türöffner oder Code lassen sich mit Sekundenkleber ebenfalls außerkraftsetzen, daher stellen sie eher keine Alternative dar.

Eine wirkliche Alternative, bei der Sekundenkleber keinen Schaden anrichten kann, ist daher ein Schließsystem, welches mit einer Karte oder dem Smartphone geöffnet werden kann. Die Karte oder das Smartphone wird vor ein Lesegerät gehalten und das Schloss öffnet sich elektronisch.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Schlüssel nicht mehr verloren gehen können. Geht eine Karte verloren, kann sie einfach deaktiviert werden und eine neue Karte aktiviert. Das erspart beim Verlust teure Kosten für einen Tausch des Schlosses und aller Schlüssel. Ein Sicherheitsschloss mit Karte eignet sich daher vor allem für Büros.