✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Panzerriegel ohne Bohren anbringen

Was es hierbei zu beachten gibt.

Autorenavatar
 

Steigende Einbruchzahlen und zunehmende Anzahl an Trickbetrügern, die vor der Eingangstür stehen, sind Gründe für erhöhte Sicherheitsmaßnahmen an der Haus- oder Wohnungstür.

Panzerriegel ohne Bohren

Bei Eingangstüren sind Panzerriegel mit oder ohne Sperrbügel von Vorteil, um ein schnelles Aufhebeln der Tür zu vermeiden. Dabei gibt es verschiedene Arten von Panzerriegeln, wie zum Beispiel  Panzerriegel für nach außen öffnende Türen, Panzerriegel mit Sperrbügel und Panzerriegel für Glastüren.

Die Anbringung eines Panzerriegels wird durch Bohrungen in der Tür und im Mauerwerk vorgenommen. Das ist auch mit ein Grund dafür, weshalb viele einem Panzerriegel kritisch gegenüberstehen. Vor allem bei Mietwohnung sind Bohrungen in die Tür vom Vermieter nicht gerne gesehen. Aber gibt es die Möglichkeit Panzerriegel ohne Bohren anzubringen?  

 

Klassische Panzerriegel

Ein Panzerriegel ist ein auf stahlbasierter Querriegel, der über die gesamte Türbreite für die Sicherheit sorgt. Eine Tür, die mit einem Panzerriegel gesichert ist, kann nur schwer mit herkömmlichem Werkzeug aufgebrochen oder aufgehebelt werden. Ein Panzerriegel kann für folgende Türen genutzt werden:

  • Wohnungs-, Haus-, Keller- oder Balkontüren
  • Nach innen sowie nach außen öffnende Türen
  • Türen aus Holz, Metall oder Kunststoff

Der Panzerriegel wird sowohl durch Bohrungen an der Tür und im Mauerwerk befestigt. Der Querriegel ist an der Tür befestigt und beim Verschließen rastet der Panzerriegel links und rechts seitlich von der Tür in die vorgesehenen Halterungen. Soll der Panzerriegel zusätzlich von außen abgeschlossen werden, muss ein Loch für eine Schutzrosette gebohrt werden. Diese Art der Befestigung bietet den größten Schutz und ist bei fachmännischer Anbringung ein nach DIN 18104 Teil 1 geprüfte einbruchhemmende Nachrüstmaßnahme, die von Versicherungen und Polizei empfohlen werden.

 

 

Panzerriegel ohne Bohren anbringen – Aber warum?

Warum besteht das Interesse einen Panzerriegel ohne Bohren anzubringen? Eine große Sorge ist die Beschädigung der Tür durch eine Bohrung. Diese Sorge ist bei einer fachmännischen Montage unberechtigt. Durch routinierte Handgriffe ist der Panzerriegel zügig und professionell eingebaut.

Ein weiterer Grund ist, dass vor allem in Mietwohnung, das Äußere einer Tür nicht verändert werden darf. Das Einverständnis des Vermieters ist für die Anbringung eines Panzerriegels notwendig, da es sich um eine Sicherheitsmaßnahme handelt, die nach dem Auszug nicht wieder abmontiert werden kann. 

 

Panzerriegel ohne Bohren - Funktioniert das?

Ein Panzerriegel bietet den größtmöglichen Schutz für Ihre Haus- oder Wohnungstür. Die Stabilität ist Voraussetzung für die optimale Sicherung.

Daumen hoch oder runter

Die Möglichkeit einen Panzerriegel nur durch Kleben an der Tür oder am Mauerwerk zu befestigen, ist nicht gegeben. Der Panzerriegel würde der Hebelkraft bei einem Einbruch nicht standhalten.

Zudem ist ein von außen zu verschließender Panzerriegel nur durch ein entsprechendes Schließsystem, dass auch von außen zugänglich ist, durch eine Bohrung erreichbar. Durch eine Montage ohne Bohren würde der Panzerriegel zudem nicht mehr die vorgesehene zertifizierte einbruchhemmende Wirkung nach DIN 18104 Teil 1 haben.

 

Welche Alternativen gibt es zu einem Panzerriegel ohne Bohren?

Besteht keine Möglichkeit einen Panzerriegel ohne Bohren anzubringen, gibt es alternative Sicherheitsmaßnahmen, die den Einbruchschutz erhöhen. Es muss darauf hingewiesen werden, dass auch diese Sicherheitsmaßnahmen durch Verschrauben oder Bohren befestigt werden müssen, diese jedoch nicht unbedingt sichtbar sind.

Beispielsweise eine Mehrfachverriegelung wird seitlich an der Tür befestigt und bietet an drei oder fünf Punkten an der Tür eine Verstärkung der klassischen Einfachverriegelung. Weiterhin kann ein Türzusatzschloss befestigt werden, das durch einen Drehknauf die Tür sichert. Zudem erschwert ein Schließblech die Eingangstür vor einem Aufhebeln. Die Montagemaßnahmen für diese Sicherungstechniken fallen kleiner aus, als es bei einem Panzerriegel, aber haben auch eine geringere einbruchhemmende Wirkung. Um Ihr Eigenheim vor unerwünschten Zugriffen zu schützen, scheuen Sie sich nicht und nutzen die Möglichkeit stabiler einbruchhemmender Maßnahmen.

Bei einer fachmännischen Montage müssen Sie keine Sorge vor einer Beschädigung der Türen oder des Mauerwerks haben. Bei Mietwohnungen sollten Sie jedoch den Vermieter einbeziehen. Es besteht die Möglichkeit, dass sich der Vermieter an der Erweiterung beteiligt. Aber auch andere Sicherungsmaßnahmen, wie eine Alarmanlage mit App oder eine Alarmanlage mit SIM Karte sowie ein spezielles Zylinderschloss einbauen lassen, sind effiziente Möglichkeiten Ihr Zuhause sicherer zu machen.