✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Lichtschacht Sicherung

So können Sie Ihre Kellerräume vor Einbrüchen schützen.

Autorenavatar

 

Lichtschacht Sicherung.So sichern Sie einen Lichtschacht an Ihrem Haus

Obwohl die Zahl der Einbrüche in Deutschland zuletzt rückläufig war, gehören diese immer noch zu den häufigsten Delikten und verursachen hohe Schäden.

Der Rückgang ist aber nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass das Thema Einbruchschutz mehr und mehr ins Bewusstsein von Haus- und Wohnungseigentümern rückt und diese gezielt Maßnahmen gegen Einbrecherergreifen. Sie sollten als Hausbesitzer aber nicht nur Türen und Fenster, sondern auch andere Schwachstellen berücksichtigen.

Dazu zählen Lichtschächte an Kellerfenstern, die in der Regel von einem Gitterrost abgedeckt werden. Einbrüche durch den Keller sind mittlerweile keine Seltenheit mehr. Daher ist es sinnvoll den Keller zu sichern. Der folgende Beitrag soll Ihnen den Sinn einer Gitterrostsicherung näherbringen und Hilfestellung beim Kauf und bei der Montage bieten.

 

Worauf ist beim Kauf und bei der Montage zu achten?

Wenn es um die Sicherheit Ihres Eigentums geht, sollte Qualität im Vordergrund stehen. Deshalb ist bei allzu günstigen Offerten Vorsicht geboten. Es ist allemal besser, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und sich die Wahl des Produkts wie auch des Händlers gut zu überlegen. Fachhandel und Fachbetriebe wie beispielsweise Schlüsseldienste sind eine gute Adresse, da sie zudem noch kompetent beraten und - falls Sie selbst nicht können oder wollen - auch die Montage vornehmen.

 

 
Zu beachten ist, ob ein Lichtschacht als Notausstieg oder Fluchtweg dienen soll oder muss. In solchen Fällen ist eine Lösung erforderlich, die ein schnelles und unkompliziertes Öffnen von innen ermöglicht, um bei Gefahr durch den Schacht nach außen zu gelangen.
 

Besteht der Lichtschacht aus Kunststoff oder Beton?

Bevor Sie über die Art und Weise der Lichtschacht-Sicherung nachdenken, gilt es die Frage zu beantworten, ob der Kellerschacht aus Kunststoff oder Beton besteht. Dieser Faktor ist wichtig für die Befestigung der Gitterrostsicherung, unabhängig, für welche Variante Sie sich entscheiden.

  • Betonierte Lichtschächte können mit entsprechenden Halterungen, die mit Dübeln und Schrauben direkt an die Schachtwand angebracht werden gesichert werden, um einen Zugang von Unbefugten zu verhindern.
  • Bei Kunststoffversionen montieren Sie die Halterungen entweder am massiven Mauerwerk der Kellerwände oder Sie ergreifen spezielle Maßnahmen. Dazu gehört, dass die Schrauben in der relativen weichen Wand nicht durchdrehen und ein Ausreißen unmöglich gemacht wird. Zudem muss die Gitterrostsicherung absolut fest an der Wand sitzen. Wenn Sie beispielsweise Schloss mit Kette als Sicherung verwenden, verläuft diese oft schräg. In diesem Fall können Diebe mit geringem Aufwand eine Hebelwirkung erzielen und die untere Halterung leicht lockern und herausreißen.

 

Lichtschacht beim Einbau.

Lichtschacht Sicherung - So wird der Kellerraum geschützt

Eine Möglichkeit für die Lichtschachtsicherung sind feststehende, von innen verschraubte oder auch Gitter aus Beton. Gitterrostsicherungen aus Beton haben allerdings den Nachteil, dass sie nur schwer oder gar nicht geöffnet werden können. Der Markt hält aber verschiedene Produkte bereit, mit denen der Lichtschacht über einem Kellerfenster wirkungsvoll gegen Einbrecher gesichert und trotzdem bei Bedarf zugänglich gemacht werden kann. Dazu zählen vor allem Vorhängeschlösser oder Halterungen mit Kette sowie Befestigungs- und Zugstäbe aus Stahl.

Die Verankerung der Halterungen sollte möglichst tief im Schacht und für einen optimalen Einbruchschutz an allen vier Ecken des Gitterrostes erfolgen. Wenn Sie hochwertige Komponenten verwenden und für eine feste Verankerung sorgen, erübrigt sich ein weiterer Schutz am Kellerfenster. Schafft es ein Einbrecher nicht, den Gitterrost in zwei oder drei Minuten anzuheben bzw. zu entfernen, lässt er in der Regel von seinem Einbruchsversuch ab. Dies gilt nach Erkenntnissen der Polizei generell für alle Versuche, in ein Haus oder eine Wohnung einzudringen.