✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Haustür gegen Einbruch sichern

Bester Schutz für Ihre Tür.

Autorenavatar

 

Haustür gegen Einbruch sichern

Wer seine Haustür gegen Einbruch sichern will, hat berechtigte Gründe. Die steigende Zahl der Einbrüche in Wohnungen und Privathäuser verunsichert viele Eigenheimbesitzer. In zahlreichen Fällen gelangen die Einbrecher durch die Eingangstür ins Hausinnere. Ist diese Tür nicht ausreichend gesichert, haben die Eindringlinge leichtes Spiel. Die Tricks der Einbrecher kennen keine Grenzen.

Daher empfiehlt es sich, diese "Schwachstelle" hervorragend abzusichern. Wenn Sie Ihre Haustür gegen Einbruch sichern, verbauen Sie ungebetenen Gästen den Weg und schützen sich und Ihr Eigentum. Genauso wichtig ist natürlich ein Einbruchschutz für Fenster.

 

Eindringlinge im Privatbereich - ein unangenehmer Gedanke

Unsere eigenen vier Wände sind mehr als nur ein Platz zum Wohnen, Essen und Schlafen. Sie sind der Bereich, in dem wir zuhause sind. Hier fühlen wir uns sicher und geborgen. Wir entscheiden, wer Zutritt hat, die andren bleiben möglichst draußen. Lieben Freunden und Bekannten gewähren wir gerne Einlass. Viele der Utensilien, die wir besitzen, sind nicht einfach nur sachlich zu betrachtende Gegenstände.

Einige davon haben einen hohen ideellen Wert und sind dadurch vielleicht sogar unersetzlich. Wenn ungebetene Eindringlinge in diesen Privatbereich einbrechen, überschreiten sie unsere Tabuzone und zerstören unser Sicherheitsgefühl. Nicht umsonst reden wir in diesem Zusammenhang von einer Verletzung der persönlichen Grenzen. Viele Menschen erleben diese Übergriffigkeit noch lange nach einem Einbruch als sehr belastend. Sie fühlen sich zuhause nicht mehr so sicher wie zuvor. Schon allein aus diesen Gründen ist es wichtig, dass Sie Ihre Haustür gegen Einbruch sichern.

 

Haustür gegen Einbruch sichern - großen Schäden vorbeugen

Schon für relativ wenig Geld lässt sich Ihre Wohnungseingangstür oder Ihre Haustür gegen Einbruch sichern. Wenn Sie als Gegenrechnung realisieren, was Einbrecher an materiellen Werten in Ihren vier Wänden mitnehmen oder zerstören könnten, wird es schnell klar: Eine fundierte Absicherung der Haustür ist die weitaus kostengünstigere Variante. Vielleicht haben Sie keine großen Mengen an Bargeld zuhause, aber vielleicht manchen Gegenstand, der einen hohen Geldwert besitzt, so zum Beispiel

  • Uhren
  • Schmuck
  • Münzen
  • Bilder
  • Elektronische Geräte wie Laptop, Tablet, Computer
  • Fernseher

Auch wenn eine Haustür durch zusätzliche Schlösser nicht absolut sicher wird, liegt doch ein großer Vorteil in Zusatzschlössern. Diebe brauchen länger, um ins Haus zu gelangen. Die Erfahrung zeigt, dass Kriminelle wieder von ihrem Vorhaben ablassen, wenn sie die Tür nicht vor Ablauf von zwei bis fünf Minuten öffnen können.

 

Mit intelligenter Nachrüstung die Haustür gegen Einbruch sichern

Das Türschloss sollte hochwertig sein und mindestens zur Kategorie einbruchhemmend gehören. Im Idealfall ist es bohrsicher, sodass selbst eine Bohrmaschine nichts ausrichten kann. Ein dazugehöriger Schutzbeschlag schützt den Profilzylinder und auch das Einsteckschloss. Wenn Sie einen Schließzylinder mit Sicherungskarte einbauen, können keine unerlaubten Nachschlüssel angefertigt werden. Sie behalten sicher den Überblick über Ihre Ersatzschlüssel.

Ein Querriegelschloss schützt die Tür zusätzlich. Auch ein Kastenschloss mit einem Sperrbügel erhöht die Sicherheit. Beide Schlösser werden durch ihre Verankerung im Mauerwerk stabilisiert und sind daher besonders effektiv.

 

Die Tür im Mauerwerk verankern

Es ist durchaus möglich, ungebetenen Gästen den Einbruch in Ihre Wohnung so zu erschweren, dass sie ihr Vorhaben aufgeben. Fachleute der Kriminalpolizei, die sich auf Einbruchprävention spezialisiert haben, geben fundierte Empfehlungen. So ist es wichtig, an alle Bereiche der Tür zu denken und sie sicherheitstechnisch auf den besten Stand zu bringen. Nicht nur das Schloss, sondern auch Türblatt und Türrahmen sollten Einbrechern standhalten. Zudem können Panzerriegel für Türen verwendet werden, die die Tür zusätzlich sichern. 

Oft ist der Türrahmen instabil, weil er nicht fest genug im Mauerwerk verankert ist. Diebe können ihn leicht aufhebeln. Mit speziellen Schließblechen lässt sich die stabile Verbindung zum Mauerwerk erreichen und so effektiv die Haustür gegen Einbruch sichern. Auch für die Scharnierseite der Tür sind Bandersicherungen empfehlenswert. Wenn das Türblatt schwach ist und vielleicht sogar leicht durchgetreten werden kann, empfiehlt es sich, eine etwa 4 cm starke Tür aus Vollholz einzubauen.

 

Haustür gegen Einbrecher sichern - Kette und Türspion schützen

Mit einer einfachen Türkette hindern Sie ungeladene Fremde daran, Ihr Haus zu betreten. Bevor jemand eintritt, nachdem Sie geöffnet haben, können Sie die Tür zunächst auch nur einen Spaltbreit aufmachen.

Tür mit Türspion

Auch ein Türspion ist ein hervorragender Helfer, um Gauner, die klingeln, erst gar nicht einzulassen. Wenn Sie auf diese Weise Ihre Haustür gegen Einbruch sichern wollen, ist es wichtig, dass Sie einen Weitwinkel-Spion einbauen. Auch sollten Sie den Eingangsbereich vor der Haustür gut beleuchten, um die Übersicht zu behalten.

In letzter Instanz helfen natürlich die besten Alarmanlagen, wenn man sich vor Einbruch schützen möchte.