✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Gekippte Fenster sichern

Wie Sie sich auch bei gekipptem Fenster sicher fühlen können.

Autorenavatar

 

Gekippte Fenster sichern

Ein gekipptes Fenster ist für Einbrecher wie ein offenes Fenster. Es ist ein leichtes das gekippte Fenster aufzuhebeln. Daher ist es sinnvoll Fenster zu sichern. Gekippte Fenster zu sichern ist allerdings sehr schwer. Spezielle Kippsicherungen sind für Einbrecher mittlerweile leicht zu Öffnen.

Deshalb sollten Sie darauf achten, auch bei kurzem Verlassen Ihres Hauses die Fenster zu schließen. Außerdem gibt es im folgenden Text eine Reihe von Möglichkeiten wie Sie Ihr Fenster sichern und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

 

 

Gekippte Fenster sichern- Kippsicherung

Mit einer Kippsicherung lassen sich gekippte Fenster sichern. Eine Kippsicherung sorgt dafür, dass es schwerer wird das Fenster von außen aufzuhebeln. Die Entriegelung der Kippsicherung kann nur von innen vorgenommen werden. Beim öffnen des Fensters bewegt sich die Kippsicherung einfach mit und muss nicht gesondert bedient werden.

Trotzdem kann auch eine Kippsicherung keinen hundertprozentigen Schutz bieten und ist daher mit Vorsicht zu genießen. Eine Fachgerechte Montage ist sehr wichtig, um einen höheren Einbruchschutz für Fenster zu erzielen. Wenn Sie Ihr Haus verlassen, sollten Sie trotz Kippsicherung alle Fenster schließen.

Mit genügend Zeit und dem richtigen Werkzeug öffnen Profis auch Fenster mit Kippsicherung mit Leichtigkeit. 

 

Mit Alarmanlagen gekippte Fenster sichern

Auch mit Alarmanlagen kann man gekippte Fenster sichern. Durch Sensoren erkennt die Alarmanlage beispielsweisem, ob ein Fenster gewaltsam geöffnet wird. Dann wird entweder ein lautes, oder ein lautloses Signal ausgelöst. Durch einen lauten Signalton soll der Einbrecher schnell wieder in die Flucht geschlagen werden. Mehr Informationen zu Alarmanlagen finden Sie hier: Wie funktionieren Alarmanlagen?

Bei einem lautlosen Signal wird meist direkt die Polizei zu Ihrem Haus gerufen, ohne dass der Einbrecher etwas davon mitbekommt. Die besten Smart-Home Systeme beinhalten Sensoren an Fenstern, die gekippte Fenster erkennen und sie benachrichtigen, wenn jemand eindringen möchte.

Dadurch bekommen Sie den Alarm dann auch direkt per SMS, oder Push-Nachricht auf Ihr Smartphone. Eine Fensteralarmanlage lässt sich im Normalfall einfach nachrüsten und verspricht einen hohen Nutzen. Es gibt auch eine spezielle Alarmanlage mit SIM Karte oder eine Alarmanlage mit App.

 


Nicht nur gekippte Fenster sichern

Abschließbarer Fenstergriff

Da es relativ schwer ist gekippte Fenster sichern zu können, sollten sie bei Fenstern auf verschiedene Eigenschaften achten, die einen besonders hohen Einbruchschutz versprechen. Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass das Fenster eine gute Verglasung besitzt und stabile Fensterrahmen verbaut sind. Dadurch wird das Eindringen mit roher Gewalt zumindest erschwert.

Zudem sollten die Beschläge hochwertig sein, da diese häufig Schwachstellen bei Fenstern darstellen. Abschließbare Fenster sind sicherer, als die die man nicht abschließen kann. Jedoch hat das Schloss bei gekippten Fenster keinen sichernden Effekt.

Des Weiteren können Teleskopstangen im Inneren des Fensters angebracht werden, die die gewaltsame Öffnung des Fensters erschweren und verzögern. Bei der Öffnung wird mehr Lärm erzeugt, was auf den Einbrecher aufmerksam machen kann und ihn somit im Idealfall vertreibt.

Gerade in den unteren Etagen und für Kellerfenster können sich Fenstergitter empfehlen. Es ist sehr schwer das Fenster mit dem Gitter zu öffnen und daher hat ein Fenstergitter einen abschreckenden Effekt.  Auch durch Rollläden kann ein Eindringen extrem erschwert werden. Zudem können Sensoren angebracht werden, die bei einem ungewollten Eindringen einen Alarm auslösen. Bei allen Produkten sollten Sie zudem auf das Vds-Siegel achten.

 

Überblick-  Hierauf sollten Sie beim Fenster sichern achten:

Rollladen als Schutz

  • gute Verglasung
  • stabile Fensterrahmen
  • hochwertige Beschläge
  • abschließbare Fenster bieten höheren Schutz
  • Teleskopstangen als zusätzliche Fenstersicherung
  • Fenstergitter in unteren Etagen und Kellern
  • Rollläden erschweren das Eindringen