✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Einbruchschutzfolie für Fenster

So schützen Sie Ihre Fenster mit einer Folie.

Autorenavatar

 

Einbruchschutzfolie für Fenster

Einbruchschutzfolie für Fenster und Türen

Die Zahl polizeilich registrierter Einbrüche und Einbruchsversuche sank erfreulicherweise von 152.265 im Jahr 2016 auf 116.540 in 2017 - ein Minus von 23 Prozent - ist aber immer noch erschreckend hoch.

Den Rückgang führen Experten auf verbesserte Sicherheitstechniken und auf die Androhung höherer Strafen zurück. Der dritte wichtige Faktor ist, dass mehr und mehr Hausbesitzer und Mieter etwas für die Sicherung ihres Eigentums tun.

 

Schwachpunkt Glas

Die schwächsten Glieder in der Kette und häufigstes Einfalltor sind Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Die Hersteller haben sich zwar einiges einfallen lassen und wirksame Sicherungen für Rahmen entwickelt, beispielsweise die Pilzkopfverriegelung, die ein schnelles Aufhebeln verhindert. Die Glasscheibe bleibt allerdings ein Schwachpunkt, denn sie ist mit einem Hammer oder einem Stein leicht und schnell einzuschlagen.

 

Einbruchschutzfolie für Fenster verhindert schnelle Einbrüche

Die Splitterschutzfolie wird meist aus einem transparenten Polyester-Material in einer Stärke von 100 bis 300 µ gefertigt und besteht aus zwei oder drei Lagen. Sie wird auf der Innenseite der Glasscheiben angebracht, dient als UV-Schutz und ist unempfindlich gegen Kratzer. Bei korrekter Montage hält sie etwa zehn Jahre.

-> Aber es gibt Lösungen, die nicht viel kosten und einen schnellen Einbruch vereiteln - Einbruchschutzfolien von Herstellern wie 3M, atFoliX oder Suncontrol.

Findet ein Einbruchsversuch statt, bricht und splittert das Glas, wird aber durch die Fensterfolie komplett zusammengehalten. Ein Einbrecher kann also nicht nach innen greifen. So verliert er kostbare Zeit und wendet sich in der Regel ab. Dazu muss man wissen, dass ein Dieb seinen Versuch meist aufgibt, wenn er nicht innerhalb von etwa drei Minuten in ein Haus oder eine Wohnung gelangt.

 

Beauftragen Sie einen Fachbetrieb

Der Fachmann misst das Fenster aus.

Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass die Folie zertifiziert ist. Das kann unter Umständen Ihre Versicherungskosten senken. Hochwertige Folien für einen wirksamen Schutz werden nach der Norm DIN EN 356, Prüfklasse P2A, hergestellt. Bei der Prüfung lässt man eine 4,11 kg schwere Eisenkugel aus drei Metern Höhe auf das mit Sicherheitsfolie beklebte Glas fallen. Dem muss die Beschichtung standhalten.

Zuschnitt und Montage können Sie zwar selbst vornehmen. Besser ist es jedoch, die Arbeit einem Fachmann mit Erfahrung zu überlassen, damit die Folie korrekt haftet und ein sauberes und glattes Erscheinungsbild liefert. Für die Säuberung eignen sich gewöhnliche Haushaltsreiniger, solange diese frei von Scheuermitteln sind.

Einbruchschutz Fensterfolien sind eine preisgünstige und sichere Lösung, um Glasscheiben von Fenstern und Türen gegen Langfinger zu schützen. Sie haben sich nicht nur im privaten Bereich bewährt, sondern auch an Schaufenstern von Geschäften, wo sie zusätzlichen Schutz vor Vandalismus bieten.