✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Ausgesperrt - Was nun?

Geraten Sie nicht in Panik.

Autorenavatar

 

Kurz nach draußen gegangen, Tür zugeschlagen, großes Problem: Ausgesperrt - was nun? Natürlich können Sie einige Tricks anwenden, um wieder in Ihre Wohnung zu gelangen. Allerdings sind die Erfolgsaussichten abhängig vom Schloss relativ begrenzt. Sinnvoller ist es, sich auf die Ernstfälle des Lebens vorzubereiten.

 

Ausgesperrt - was nun? Umsichtig Vorsorge treffen

Ausgesperrt - Was nun?

Türen sollen sicher sein und sich nicht ohne weiteres öffnen lassen. Fällt die Tür ins Schloss, ohne dass Sie einen Schlüssel dabei haben, sind die Hürden dementsprechend hoch. Ausgesperrt - was nun? Sie könnten jetzt, so vorhanden, eine Plastikkarte zücken und sich ans Werk machen: Schieben Sie diese so weit wie möglich zwischen Rahmen und Tür - und zwar knapp oberhalb der Schlossfalle und damit etwas über dem Türgriff.

Es braucht etwas Geschick, die Karte nach hinten zum Türblatt zu biegen und zum Schließmechanismus zu führen. Sobald Sie diesen spüren, bieten Sie die Karte nach vorne, um den Riegel in die Tür zu drücken und die Tür zu öffnen. So weit die Theorie.

Praktischer wäre es, Sie hätten einen Ersatzschlüssel bei einem Nachbarn, Freund oder Verwandten deponiert. Diesen zu erreichen und um Hilfe zu bitten, sollte dann möglich sein. Die Frage "Ausgesperrt - was nun?" stellt sich in diesem Fall nicht. Für die schwierigen Fälle des Lebens gibt es den Schlüsseldienst, doch auch diesen Weg sollten Sie nicht unvorbereitet gehen.

 

 

Seriösen Schlüsseldienst im Vorfeld recherchieren

Die Bewertungen der Schlüsseldienste gehen weit auseinander. Ausgesperrt - und was nun? Wenn Sie unter Zeitdruck stehen, sollten Sie also einen geeigneten Ansprechpartner kennen. Recherchieren Sie deswegen zunächst die Dienstleister, die sich in Ihrer Nähe befinden - der Anfahrtswege kostet schließlich auch Geld. Nutzen Sie zum Vergleich die einschlägigen Portale, die in der Regel auch Kundenbewertungen veröffentlichen.

Sollten Sie auf "AAA" oder "OOO" vor dem Firmennamen stoßen, schauen Sie am besten nach einer Alternative: Diese Zeichenkombinationen dienen lediglich der besseren Platzierung in Branchendiensten. Haben Sie einen geeigneten Kandidaten gefunden, notieren Sie die Kontaktdaten und befestigen Sie diese ganz einfach unter der Fußmatte.

Geraten Sie in die Notsituation, haben Sie direkten Zugriff - ein Telefon werden Sie bei Bedarf auftreiben können. Vereinbaren Sie in jedem Fall bei der telefonischen Bestellung einen Festpreis, selbst wenn die Zeit drängt. Sollte die Tür nur zugefallen sein, müssen Sie während der normalen Geschäftszeit an Wochentagen mit mindestens 50 Euro zuzüglich Anfahrt rechnen. An Wochenenden und Feiertagen schlagen Sie nochmals gut 100 Euro auf, auch wenn der Spezialist Ihre Tür mit wenigen Handgriffen öffnen können sollte.

 

Schlüssel verloren und ausgesperrt - und was nun?

Haben Sie jedoch Ihren Schlüssel verloren, stellt sich die Situation ganz anders dar: Der Zylinder muss garantiert ausgetauscht werden, nur so können Sie sichergehen, dass sich kein Unbefugter Zutritt zu Ihrer Wohnung verschafft.

Verlorener Schlüssel auf Straße

Besprechen Sie die Vorgehensweise unbedingt im Vorfeld mit dem 24h Schlüsseldienst, ausschlaggebend für die optimale Lösung ist nämlich Ihr Schloss. Muss dieses ausgetauscht werden, kommen weitere Kosten auf Sie zu: Hier schlagen in Abhängigkeit von der gewünschten Qualität zwischen 20 und 250 Euro zu Buche.

Ganz fatal wird es, sollten Ihr Schloss Teil eines Schließsystems sein. Es gibt verschiedene Varianten einer Schließanlage, bei einigen erlauben die Schlüssel Zugang zu unterschiedlichen Bereichen, andere funktionieren als Hauptschlüssel- oder Zentral-Hauptschlüsselanlagen.

Bei einem Sicherheitsschloss mit Karte hängt es vom jeweiligen Schlüssel ab, ob die gesamte Anlage ausgetauscht werden muss. Ausgesperrt - was nun?

Informieren Sie sich am besten rechtzeitig zu den Konsequenzen eines möglichen Schlüsselverlustes und vereinbaren Sie einen entsprechenden Einschluss in Ihrer Privathaftpflichtversicherung: Die würde die dann anfallenden Kosten für Sie übernehmen.

 

Weitere Tipps für den Umgang mit dem Schlüsseldienst

Lassen Sie sich unbedingt eine detaillierte Rechnung ausstellen - Arbeitszeit, Material und Kosten sollten fein säuberlich aufgelistet sein. Prüfen Sie sofort den Betrag, die aufgelisteten Positionen und die Ausführung der Arbeiten, um im Bedarfsfall direkt reagieren zu können. Sollte der Preis überzogen erscheinen, leisten Sie sicherheitshalber nur eine Anzahlung unter Vorbehalt. So können Sie eine Verbraucherzentrale oder seriöse Beratungsstelle konsultieren, um die überzogenen Forderungen zu beanstanden. Ausgesperrt - was nun? Vorbereitung hilft, Kosten zu reduzieren.