✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Alarmanlage mit App

Welche Lösungen es gibt.

Autorenavatar

 

Heutzutage können Sie beim Neukauf in den meisten Fällen Ihre Alarmanlage mit App bedienen. Wenn ein Alarm ausgelöst wird, bekommen Sie eine Nachricht auf Ihr Smartphone und können reagieren. Dabei muss sich dieser Alarm nicht zwangsläufig vor Einbruch schützen bzw. auf einen Einbruch aufmerksam machen, sondern das System kann auch auf Wärme bzw. Brände (Rauchmelder) oder Gas-und Wasseraustritt reagieren. Außerdem können Sie Überwachungskameras Ihrer Alarmanlage mit App bequem aufrufen und sehen was in Ihrem Zuhause vor sich geht. Häufig stehen diese Alarmanlagen auch mit für die besten Smart Home Systeme. Außerdem gibt es Apps, die Ihr Smartphone selbst zur Alarmanlage machen.

 

Alarmanlagen mit App oder ohne App im Allgemeinen

Alarmanlage mit AppAlarmanlagen sollen allgemein abschrecken können und Täter schnell wieder in die Flucht schlagen. Neben den allseits bekannten Alarmfunktionen können moderne Alarmsysteme heutzutage auch andere Alarme bei Feuer, Gas- oder Wasseraustritt auslösen. Aber wie funktionieren Alarmanlagen?

Es gibt zwei Formen von Alarmanlagen. Zum einen gibt es Funk-Alarmanlagen, welche über das WLAN, oder Bluetooth miteinander agieren und funktionieren. Und zum anderen gibt es kabelgebundene Alarmanlagen, welche über Kabel Informationen austauschen und auch funktionieren, wenn kein WLAN aktiviert ist. Diese Form von Alarmanlage ist im Normallfall zwar teurer, aber auch zuverlässiger.

Funkbasierte Alarmanlagen sind dagegen meist günstiger und einfacher zu installieren, fallen jedoch auch aus, wenn keine WLAN- Verbindung besteht.

Entscheiden Sie also am besten selbst welches die besten Alarmanlagen für Sie sind. Es ist auch möglich sich eine Alarmanlage mit SIM Karte anzuschaffen, sodass sie direkt eine SMS rausschicken kann.

 

Vorteile einer Alarmanlage mit App

Eine Alarmanlage mit App bietet dem Nutzer einige praktische Vorteile im Vergleich zur herkömmlichen Bedienung über Fernbedienungen oder Ähnliches:

  • Bequemere Bedienung
  • einfache Bedienung
  • Bedienung von überall aus
  • Alarm direkt aufs Handy
  • Bilder in Echtzeit aus dem Zuhause aufs Smartphone
  • Leichtere Einrichtung des Alarmsystems

 

Das Smartphone zur Alarmanlage machen

Es gibt Apps, wie beispielsweise „Mobile Alarmanlage“ mit deren Hilfe Sie Ihr eigenes Smartphone zur Alarmanlage umfunktionieren können. Die App kann als Bewegungsmelder verwendet werden und immer, wenn die Kamera eine Bewegung erkennt, löst ein Alarm-Ton aus. Zudem kann im Falle eines Alarms, die Kamera ein Bild aufnehmen und /oder eine Warn- E-Mail, SMS senden, oder anrufen.

Die App kann außerdem einen Alarm auslösen, wenn jemand versucht das Smartphone zu entsperren, oder es vom Strom zu trennen oder auf Geräusche der Umgebung reagieren. Von Vorteil ist dabei, dass diese Alarmanlage sehr günstig ist, jedoch muss das Smartphone an einem Ort liegen bleiben, um als Bewegungsmelder zu dienen und man kann es in dieser Zeit nicht anderweitig nutzen. Hierfür würde es sich dann eventuell für Sie lohnen ein altes, eigentlich ausrangiertes Smartphone für diese Zwecke zu benutzen.

 

Alarmanlage mit App - Anbieter

Steuerung per AppHeutzutage kann man fast jede neue Alarmanlage mit App steuern, womit solche Alarmanlagen schon fast zu den Grundlagen der Sicherheitstechnik gehören.

ABUS bietet zum Beispiel für verschiedene hauseigene Alarmsysteme Apps an, mit denen Sie auch mobil auf Kameras zugreifen können, oder die Alarmanlage an- oder ausschalten können.

Auch LUPSEC bietet beispielsweise mit seinem Starter-Pack XT1 eine Steuerung per App, welche sich besonders durch ihre einfache, intuitive Bedienung auszeichnet.

Ebenso lässt sich mit dem Somfy Home Alarm das Alarmsystem bequem installieren und bedienen.

Dies sind nur einige Beispiele für eine Alarmanlage mit App. Es gibt noch einige andere Anbieter, die Alarmsysteme mit App-Bedienung anbieten, denn es ermöglicht eine sehr einfache Bedienung.