✔ Transparente Preise
✔ In ca. 20-30 Minuten vor Ort
✔ 24 Stunden erreichbar

Alarmanlage an Fritzbox anschließen

So geht´s!

Autorenavatar

 

Alarmanlage an Fritzbox anschließen

Für die Sicherheit im eigenen Haus der gewerblichen Unternehmen ist eine moderne Alarmanlage der technische Standard. Immer häufiger wird gewünscht, die Anlage in ein Smart Home zu integrieren und zu einem festen Bestandteil einer intelligenten Wohntechnik zu machen.

Die Einbindung des technischen Geräts über einen WLAN-Router wird besonders häufig gewünscht. Hierdurch ist die Überwachung und Steuerung der Anlage über andere Geräte im gleichen WLAN-Netz möglich. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Ihre Alarmanlage an die Fritzbox anschließen können - einem der beliebtesten Router überhaupt.

 

Die Alarmanlage an Ihre Fritzbox anschließen - warum ist das sinnvoll?

Die besten Alarmanlagen sind in modernen Haushalten nur ein Teil der umfassenden Sicherheitstechnik. Entscheidet sich ein Haushalt für die Montage einer Alarmanlage, wird eine schnelle und unkomplizierte Steuerung gewünscht. Diese ist über einen Router wie die FritzBox besonders einfach zugesichert, da hier alle wesentlichen Funktionen einfach über das FritzBox-Menü aufgerufen werden können.

In Unternehmen und privaten Haushalten haben über die letzten Jahre hinweg immer mehr technische Geräte Einzug gehalten. Ein zentrales Monitoring wird gewünscht, um die korrekte Funktion der Alarmanlage mit App und anderen Geräten zuzusichern. Kommt es zu einem Alarm, lässt sich über das gleiche WLAN-Netz auf eine Datenübertragung anderer angeschlossener Geräte vertrauen. Dies können beispielsweise Kameras sein, die einen schnellen Überblick über das eigene Objekt zusichern.

 

Alarmanlage an Fritzbox anschließen: Umrüstung, Nachrüstung & Co.

Fritzbox mit Kabeln

Wenn Sie eine Alarmanlage an die Fritzbox anschließen, ist zunächst auf die grundlegende Eignung der Anlage zu achten. Alle modernen Alarmanlagen sind grundsätzlich hierfür geeignet, bei einzelnen Altmodellen kann es zu Problemen mit der Konfiguration kommen. Pauschal kann nicht gesagt werden, welche Hersteller oder Modelle Probleme bereiten. Hier heißt es im Zweifelsfall, sich mit dem Hersteller oder Telekommunikationspartner in Verbindung zu setzen.

Wenn Sie Ihre Alarmanlage an die Fritzbox anschließen möchten, wird dies mit Ihrem vertrauensvollen Wartungspartner besonders unkompliziert möglich. Dieser erkennt schnell, ob die eigene Anlage hierfür geeignet ist. Im Zweifelsfall wird Sie dieser mit einer neuen Anlage ausstatten, die dem erforderlichen technischen Stand entspricht.

Die Relevanz hierfür ist nicht zu unterschätzen, beispielsweise wenn Ihr Telekommunikationsanbieter an IP-Umstellung angekündigt oder bereits umgesetzt hat.

Bei den größten Anbietern wie der Deutschen Telekom können Sie übrigens über ein Testcenter herausfinden, ob Ihre aktuelle Alarmanlage geeignet ist. Dies hilft nicht nur, wenn Sie Ihre Alarmanlage an die Fritzbox anschließen möchten, sondern bei vielen weiteren elektronischen, netzwerkfähigen Geräten.

 

 

Die Alarmanlage über den analogen Anschluss konfigurieren

Wie bei anderen technischen Geräten ist eine Verbindung zwischen der Fritzbox und der Alarmanlage entweder analog oder digital möglich. Durch diese Verbindung wird eine Konfiguration der Anlage über die Fritzbox möglich, um die Einstellung der Anlage nach Ihren Vorstellungen zu gewährleisten.

Für einen analogen Anschluss und die Konfiguration der Alarmanlage muss Ihre Fritzbox über einen Analog-Anschluss verfügen. Bei den meisten Geräten sind ein oder zwei Anschlüsse dieser Art vorhanden. Häufig wird ein einzelner Analog-Anschluss für das Fax-Gerät genutzt, das in der Nähe der Fritzbox aufgebaut wird. Wenn Sie so Ihre Alarmanlage an die Fritzbox anschließen möchten, muss somit über die gesamte Zeit hinweg eine klassische Drahtverbindung bestehen.

Ist diese gegeben, wird die Alarmanlage mit SIM Karte bei bestehender Stromversorgung sofort als angeschlossenes Gerät von der Fritzbox erkannt. Rufen Sie die Menüführung der Fritzbox über Ihren Computerbildschirm oder Ihr Smartphone auf, um alle technischen Eigenschaften der Alarmanlage zu überblicken. Auch die Konfiguration wird hier mit wenigen Mausklicks oder Tastendrucks möglich.

 

Die Alarmanlage mittels DECT konfigurieren

Falls kein analoger Anschluss mehr an Ihrer Fritzbox vorhanden ist, gelingt bei modernen Alarmanlagen die Erkennung und Konfiguration mittels DECT. Diese digitale Geräteerkennung über Distanz ist beispielsweise von Telefonhörern bekannt, die keine direkte Kabelverbindung zum Router benötigen. Schließen Sie in diesem Fall die Alarmanlage an den Strom an und drücken Sie die DECT-Taste auf der Fritzbox. Schnell wird das Gerät automatisch erkannt, so dass Sie aus der Distanz Ihre Alarmanlage an die Fritzbox anschließen können.

Ist das Gerät einmal erkannt und ins Netzwerk des Routers integriert, fällt die Konfiguration ähnlich leicht wie bei einem analogen Anschluss. Ähnlich wie die Erkennung und Konfiguration von Alarmanlagen über DECT läuft die Geräteeinstellung über VoIP als neusten Digitalstandard ab.

Falls es Schwierigkeiten gibt, wenn Sie Ihre Alarmanlage an die Fritzbox anschließen, kann die professionelle Hilfe durch einen Partner für Schließtechnik weiterhelfen. Dieser hilft beispielsweise, die Eignung Ihrer Alarmanlage schnell zu überprüfen und Ihnen im Bedarfsfall neue, geeignete Modelle aufzuzeigen.